Kulturelle Kontexte des östlichen Europa

Kontakt

Prof. Dr. Werner Mezger (Vorsitzender )
Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa, Freiburg (IVDE)
Goethestr. 63, 79100 Freiburg
werner.mezger@eu-ethno.uni-freiburg.de

Jun.-Prof. Dr. Sarah Scholl-Schneider (Stellvertretende Vorsitzende)
Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Jakob-Welder-Weg 20
55128 Mainz

Apl. Prof. Dr. Michael Prosser-Schell (Kommissarischer Geschäftsführer)
Michael.Prosser@ivde.bwl.de

Profil

Was sind zeitgemäße Forschungsfelder einer kontextuell denkenden Ethnografie und Kulturanalyse des östlichen Europas? Wie lässt sich Europa von seinen östlichen Grenzen und Peripherien her denken und methodisch erforschen? Welche Blicköffnungen ermöglichen die Erfahrungskontexte vielsprachiger und multiethnischer Lebensrealitäten vor dem Hintergrund zunehmender nationalistischer Verengung? Welchen Stellenwert nehmen die traditionellen Forschungsfelder einer Volkskunde der Heimatvertriebenen und (ehemaligen) deutschsprachigen Minderheiten im östlichen Europa weiterhin ein? Welche Verständnishorizonte bieten sie in einer von Flucht, Vertreibung und ethnischen Säuberungen geprägten Gegenwart? Wie reagieren wir auf ideologische Geschichtsbilder und ausgrenzende Identitätsentwürfe? Wie lässt sich der latente Westzentrismus gegenwärtiger kulturanthropologischer Forschung relativieren?
Die Kommission „Kulturelle Kontexte des östlichen Europas“ in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde geht bereits auf das Jahr 1949 (damals als „Kommission für Volkskunde der Heimatvertriebenen“) und den Wunsch zurück, die Vielfalt der kulturellen Überlieferungen der nach dem Zweiten Weltkrieg aus den Ländern des östlichen Europas Geflüchteten und Vertriebenen zu dokumentieren und ihre Integration in die deutschen und westeuropäischen Nachkriegsgesellschaften zu begleiten. Heute widmet sich die Kommission Fragen transnationaler Verflechtungen und multiethnischer Bezüge innerhalb des östlichen Europas und darüber hinaus. Aus historischen und gegenwartsbezogenen Perspektiven stehen kulturelle Kontexte und Wechselbeziehungen im Mittelpunkt des Forschungsinteresses.

Geschäftsordnung der Kommission (aktuelle Fassung von 2018)

Veröffentlichungen

Die Forschungsergebnisse der Kommission werden im Jahrbuch „Kulturelle Kontexte des östlichen Europas“ veröffentlicht, das neben seinem Aufsatzteil auch über einen umfangreichen Berichts- und Rezensionsteil verfügt. Darüber hinaus gibt die Kommission eine derzeit (Stand 2019) 96 Bände umfassende Schriftenreihe heraus.

zuletzt erschienene Jahrbücher

Jahrbuch Kulturelle Kontexte des östlichen Europa. 2018 (Band 59)
Elisabeth Fendl, Werner Mezger, Saray Paredes Zavala, Hans-Werner Retterath, Sarah Scholl-Schneider (Hg.). Münster u.a. 2018.

 

 

 

Jahrbuch für deutsche und osteuropäische Volkskunde 2017 (Band 58)
Elisabeth Fendl, Werner Mezger, Saray Paredes Zavala, Michael Prosser-Schell, Hans-Werner Retterath, Sarah Scholl-Schneider (Hg.): Bewegte Jugend im östlichen Europa. Volkskundliche Perspektiven auf unterschiedliche Ausprägungen der Jugendbewegung seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert

 

 

Jahrbuch für deutsche und osteuropäische Volkskunde 2016 (Band 57)
Elisabeth Fendl, Tilman Kasten, Werner Mezger, Michael Prosser-Schell, Hans-Werner Retterath, Sarah Scholl-Schneider (Hg.): Gesundheit und Krankheit bei russlanddeutschen (Spät-)Aussiedlerinnen und (Spät-)Aussiedlern. Münster u.a. 2016.

 

 

Jahrbuch für deutsche und osteuropäische Volkskunde 2014 (Band 55)
Susanne Clauß, Elisabeth Fendl, Tilman Kasten, Werner Mezger, Michael Prosser-Schell, Hans-Werner Retterath (Hg.). Münster u.a. 2014.

 

 

 

Jahrbuch für deutsche und osteuropäische Volkskunde 2013 (Band 54)
Elisabeth Fendl, Tilman Kasten, Werner Mezger, Michael Prosser-Schell, Hans-Werner Retterath, Teresa Volk (Hg.): Auf nach Übersee! Deutsche Auswanderung aus dem östlichen Europa. Münster u.a. 2013.

 

 

Zuletzt erschienen in der Schriftenreihe der Kommission:

Bd. 96: Kristina Kaiserová, Miroslav Kunštát (Hrsg.): Die Suche nach dem Zentrum. Wissenschaftliche Institute und Bildungseinrichtungen der Deutschen in Böhmen (1800-1945), Münster: Waxmann 2014. ISBN 978-3-8309-3202-4. Preis: 42,90 Eur.

Bd. 95: Veronika Shumska: „Gott hat die Fremden lieb“. Zur Rolle der Frömmigkeitsvermittlung bei Zuwanderern aus der Sowjetunion und Nachfolgestaaten am Beispiel zweier religiöser Gemeinden in Freiburg, Münster: Waxmann 2012. ISBN: 978-3-8309-2754-9. Preis: 29,90 Eur.

Bd. 94: Sarah Scholl-Schneider: Mittler zwischen Kulturen. Biographische Erfahrungen tschechischer Remigranten nach 1989, Münster: Waxmann 2011. ISBN: 978-3-8309-2574-3. Preis: 29,90 Eur.

Bd. 93: Raimund Paleczek: Die Modernisierung des Großgrundbesitzes des Fürsten Johann Adolf II. zu Schwarzenberg. Beispiel einer deutsch-tschechischen Symbiose in Südböhmen im Neoabsolutismus 1848-1860, Marburg: N. G. Elwert 2008. ISBN: 3-7708-1326-1. Preis: 29,90 Eur.

Bd. 92: Nadine Bartels: Symbol misslungener Integration? Zur ethnischen Kolonie russlanddeutscher Migrantinnen und Migranten in Lahr, Marburg: N.G. Elwert 2007. ISBN: 978-3-7708-1316-2. Preis: 19,90 Eur.

Bd. 91: Elisabeth Fendl: Aufbaugeschichten. Eine Biographie der Vertriebenengemeinde Neutraubling. Marburg: N.G. Elwert 2006. 978-3-7708-1299-8 . Preis: 24,90 Eur.

Bd. 90: Olga Kourilo: Die lutherische Gemeinde der Russlanddeutschen zwischen Tradition und Modernität. Vom 16. bis zum 20. Jahrhundert, Marburg: N.G Elwert 2005. ISBN: 3-7708-1281-6. Preis: 19 Eur.

Bd. 89: Dietmar Sauermann: „Fern doch treu“. Lebenserinnerungen als Quellen zur Vertreibung und ihrer kulturellen Bewältigung, am Beispiel der Grafschaft Glatz, Marburg: N.G Elwert 2004. ISBN: 3-7708-1269-7 . Preis: 28 Eur.

Bd. 88: Ulrike Frede: „Unvergessene Heimat“ Schlesien. Eine exemplarische Untersuchung des ostdeutschen Heimatbuches als Medium und Quelle spezifischer Erinnerungskultur, Marburg: N.G Elwert 2004. ISBN: 3-7708-1268-9. Preis: 26 Eur.

Bd. 87: Irmgard Sedler: Die Landler in Siebenbürgen. Gruppenidentität im Spiegel der Kleidung von der Mitte des 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts, Marburg: N.G Elwert 2004. ISBN: 3-7708-1265-4 . Preis: 30 Eur.

Bd. 86: Annette Hailer-Schmidt: „Hier können wir ja nicht mehr leben“. Deutsche Auswandererlieder des 18. und 19. Jahrhunderts – Hintergründe, Motive, Funktionen, Marburg: N.G Elwert 2004. ISBN: 3-7708-1260-3. Preis: 27, 50 Eur.

Veranstaltungen

Kommissionstagung 2018
Rückschau und Wegbestimmung – Eine Arbeitstagung

6.–7. 12.2018  |  Heiligenhof in Bad Kissingen
Tagungsflyer

Kommissionstagung 2016
Bewegte Jugend im östlichen Europa. Volkskundliche Perspektiven auf Ausprägungen der Jugendbewegung seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert

14.–16.9.2016  |  Witzenhausen (Burg Ludwigstein – Archiv der deutschen Jugendbewegung)
Tagungsflyer

Kommissionstagung 2015
25 Jahre Erinnerung an das geteilte Europa – Musealisierung, Medialisierung, Kommerzialisierung

6.–8. 11.2014  |  Mainz
Tagungsflyer

Kommissionstagung 2012
Auf nach Übersee! Deutsche Auswanderung aus dem östlichen Europa

14.–16.11.2012  |  Oldenburg (Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa)
Tagungsprogramm

Kommissionstagung 2010
Blickpunkte. Fotografien als Quellen zur Erforschung der Kultur der Deutschen im und aus dem östlichen Europa

15.–17.9.2010  |  Görlitz (Schlesisches Museum)
Tagungsflyer

Kommissionstagung 2006
Perspektiven, neue Aufgaben und Geschichte der Kommission für deutsche und osteuropäische Volkskunde

5.–6. 10.2006 | Ulm (Donauschwäbischen Zentralmuseum)
Tagungsprogramm

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta