Arbeitskulturen

Kontakt / Sprecher*innen

Prof. Dr. Irene Götz
Ludwig-Mamximilians-Universität München
Institut für Volkskunde / Europäische Ethnologie
Oettingenstraße 67, Raum A 008, D – 80538 München
Tel: +49 (0) 89 / 2180 – 3328
i.goetz@vkde.fak12.uni-muenchen

Dr. Stefan Groth
Universität Zürich
Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft
Affolternstr. 56, CH-8050 Zürich
Tel.: +41 (0) 44 634 92 96
stefan.groth@uzh.ch

Dr. Sarah May
Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg
Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie
Maximilianstr. 15, D-79100 Freiburg
Tel. +49 (0)761 203 97623
sarah.may@kaee.uni-freiburg.de

Dr. Johannes Müske
Universität Zürich
Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft
Affolternstr. 56, CH-8050 Zürich
johannes.mueske@uzh.ch

Prof. Dr. Manfred Seifert
Institut für Europäische Ethnologie/Kulturwissenschaft
Philipps-Universität Marburg
Deutschhausstraße 3, D-35032 Marburg (Paketpost: 35037 Marburg)
Tel. 06421 2826522
manfred.seifert@staff.uni-marburg.de

Kurzbeschreibung

Die Kommission „Arbeitskulturen“ in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) wurde 1979 als Kommission „Arbeiterkultur“ gegründet und 1998 in „Arbeitskulturen“ umbenannt. Die Kommission versteht sich innerhalb der volkskundlichen Kulturwissenschaft (Volkskunde/ Europ. Ethnologie/ Kulturanthropologie/ Empirische Kulturwissenschaft) und benachbarten Disziplinen als Plattform zur Vernetzung und Sichtbarmachung von Forschungsarbeiten zum Thema Arbeit. Interessierte Forscher_innen sind sind herzlich zur Mitarbeit an Tagungen, Workshops, Publikationen, Mailingliste etc.  eingeladen. Die Kommission gibt die Schriftenreihe „Arbeit und Alltag“ heraus, in der aktuelle Studien aus der Arbeitskulturenforschung erscheinen.

Das letzte Kommissionstreffen fand am 21.9.2017 in Marburg am dgv-Kongress statt (zum Protokoll hier).

Aktuell

Arbeitstreffen der dgv-Kommission Arbeitskulturen

Marburg, 23. und 24. April 2020

Das Arbeitstreffen richtet sich an alle Interessierten und speziell an Studierende mit Orientierungswunsch bzw. einem Schwerpunkt auf das Forschungsfeld „Arbeit“ in kultur- bzw. sozialwissenschaftlicher Perspektive. Die lockere Programmstruktur soll ausreichend Zeit zum Gedankenaustausch bieten. Die beiden eingestreuten Vorträge vermitteln auch Einblicke in Anwendungskontexte arbeitskultureller Forschung.

Donnerstag, der 23. April

ab 14:00
Eintreffen der Teilnehmenden bei Kaffee/Tee und Gebäck

14:30-16:00
Arbeit als Untersuchungsthema.: Vorstellungsrunde zu Forschungsarbeiten der Teilnehmenden

16:00-16:30
Kaffeepause

16:30-18:30
Lernen in der Arbeit? Kulturanthropologische Fragestellungen an der Schnittstelle von Bildung und Beruf.
Vortrag und Gespräch mit Dr. Anke Bahl über ihre betriebliche Forschung am   Bundesinstitut für Berufsbildung

ab 20:00
Gemeinsames Abendessen in der Marburger Gastronomie (freiwillige Teilnahme)

Freitag, 24. April 2020

09:00-10:30
Arbeitskulturen unter Transformationsdruck: Ein Praxisbericht.
Vortrag und Gespräch mit Dr. Stephanie Sommer über ihre Transformations-forschung in Russland (Dissertation) und ihre Unternehmensberatung “KulturBroker”

10:30-11:00
Kaffeepause

11:00-12:30
Entwicklungen, Perspektiven und Pläne.
Die Kommission Arbeitskulturen im Gedankenaustausch mit den Teilnehmenden. Diskussion mit eingestreuten Kurzstatements sowie Hinweisen auf die nächsten kommissionsseitigen Planungen

12:30
Ende des Arbeitstreffens (evtl. anschließend Mittagessen) und Abreise

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstaltungsort: Vortragsraum 001 im Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas, Pilgrimstein 16, 35037 Marburg.

Anmeldung und Informationen: manfred.seifert@staff.uni-marburg.de

Organisiert für die Kommission “Arbeitskulturen” in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) von Prof. Dr. Manfred Seifert mit freundlicher Unterstützung des Instituts für Europäische Ethnologie/ Kulturwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg.

 

Literatur zur Geschichte

Götz, Irene (1998): Von der „Arbeiterkulturforschung“ zur Erforschung von „Arbeitskulturen“. Bericht über die 9. Tagung der DGV-Kommission „Arbeiterkulturforschung“ zum Thema „Ethnographische Arbeits- und Organisationsforschung“ am 8./9. Mai 1998 am Institut für deutsche und vergleichende Volkskunde der Universität München. In: dgv-Informationen 2/1998, S. 5.

Assion, Peter (1994/2001): Arbeiterforschung. In: Brednich, Rolf W. (Hg.): Grundriß der Volkskunde. Einführung in die Forschungsfelder der Europäischen Ethnologie, dritte, überarbeitete und erweiterte Auflage. Berlin, S. 255-289 (historischer Text zur Arbeiterkulturforschung).

Schriftenreihe “Arbeit und Alltag” und weitere Publikationen

Link zu den Publikationen

Webseite und Mailingliste

Die Website der Kommission erreichen Sie hier.
Die Kommission Arbeitskulturen in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv) unterhält eine Mailingliste (Moderation: Klaus Schönberger). Themen der Mailingliste sind Veröffentlichungen, Konferenzen, Hinweise auf Angebote im Internet oder zu angrenzenden Themen, aber auch Diskussionsbeiträge verschiedenster Art.

Sie können sich für die Mailingliste hier anmelden.
Nachrichten an alle Listenmitglieder: dgv-arbeitskulturen@mailman.rrz.uni-hamburg.de.

Meldungen für die Webseite (CfPs, Neuerscheinungen etc.) sind herzlich wollkommen!
(Betreuung durch Johannes Müske: johannes.mueske[at]uzh.ch).

Ehemalige Sprecher/innen der dgv-Kommission Arbeitskulturen (bis 2017)

Prof. Dr. Gertraud Koch, Hamburg
Prof. Dr. Klaus Schönberger, Klagenfurt

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta