VERANSTALTUNG: BA/MA-Arbeitstagung (Tübingen, 8./9. Mai 2020)

V

Die Deutsche Gesellschaft für Volkskunde (dgv) und das
Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft an der
Universität Tübingen laden ein zu

BA/MA in der Empirischen Kulturwissenschaft, Europäischen Ethnologie,
Kulturanthropologie, Volkskunde

Arbeitstagung zu Studienorganisation und Lehre

Zeit: Fr. 8. Mai 2020 ab 13 Uhr bis Samstag 9.Mai 13 Uhr Ort:
Ludwig-Uhland-Institut, Schloss Hohentübingen

Die Arbeitstagung lebt vom direkten Austausch rund um die Entwicklungen
in der Fach- Lehre und Studienorganisation seit der Einführung der
Bachelor- und Masterstudiengänge.

Immer wieder neu stehen die Institute vor der Herausforderung, ihre
Studiengänge sichtbar und profiliert zu halten inmitten eines
unübersichtlich gewordenen Angebots an Bachelor- und Masterstudiengängen
an in- und ausländischen Hochschulen.

Auch auf der diesjährigen BAMA-Tagung werden die Berichte aus den
Fächern über neuste Trends und aktuelle Probleme im Vordergrund stehen.
Sie bilden neben dem Austausch die entscheidenden Impulse für die
Themenkomplexe des zweiten Tages.

Außerdem wird sich der „Ständige Ausschuss für Studium und Lehre der
dgv“ vorstellen. Er ist just vor zwei Jahren aus dieser Arbeitstagung
hervorgegangen und arbeitet seitdem unter der Maßgabe, aktiv zur
besseren Sichtbarkeit des Faches und der Vernetzung der Fachcommunity
untereinander beizutragen. Geleitet von den Themen des letzten
Austauschs – Standardisierungen und Arbeitsmarktfähigkeit,
Flexibilisierung, Interdisziplinarität und Internationalisierung,
Forschendes Lernen und soft skills – ist als ein erstes Ergebnis eine
gemeinsame Internetplattform entstanden. Sie soll sowohl
Studieninteressierte auf unser Vielnamenfach aufmerksam machen, als auch
Lehrende miteinander vernetzen und die Sichtbarkeit der Lehre
erleichtern. Auf der Tagung ist

Gelegenheit, das Ergebnis kennenzulernen, zu diskutieren und gemeinsam
daran weiterzudenken.

Weitere Themen zur Diskussion könnten sein: Umgang mit sich wandelnden
Lernkulturen, sinkende Studierendenzahlen, kritische Wissensproduktion,
Studium als Berufsausbildung, Mobilität von Studierenden.
Doch haben auch weitere und andere Themen bei diesem Austausch Platz.
Hier sammle ich gern schon im Vorfeld Anregungen und Rückmeldungen bis
Ende April.

Teilnehmer*innen von Studierendenseite sind ausdrücklich erwünscht.

Anmeldungen zur Tagung nehme ich ab sofort (bis Mitte April) gern entgegen.

Auf den gemeinsamen Austausch freut sich, mit freundlichen Grüßen aus
Tübingen,

Dr. Gesa Ingendahl
Studienorganisation und Berufsfeldorientierung
gesa.ingendahl@uni-tuebingen.de
www.lui.uni-tuebingen.de
Telefon +49 7071 29-75310
Sekretariat: +49 7071 29-74886

————————————————————————————–
* * * NEUE WEBSITE SEIT JUNI 2019 ONLINE: www.d-g-v.de * * *
————————————————————————————–
Deutsche Gesellschaft für Volkskunde e.V. (dgv)
Claus-Marco Dieterich | Geschäftsführer
c/o Institut für Europäische Ethnologie / Kulturwissenschaft
Deutschhausstr. 3 | D-35037 Marburg
geschaeftsstelle@d-g-v.de | www.d-g-v.de
_______________________________________________
Eine Nachricht der kulturwissenschaftlich-volkskundlichen [kv]-Mailingliste (naehere Informationen unter: www.d-g-v.de/dienste/kv-mailingliste).
Wenn Sie selbst einen Beitrag an die Liste schreiben moechten, schicken Sie einfach eine Mail an: kv@d-g-v.de – sie wird dann vom Listenmoderator (kv-moderation@d-g-v.de) weitergeleitet.
Sollten Sie keine Nachrichten mehr ueber die Liste erhalten wollen, tragen Sie sich bitte über die Seite mailman.rrz.uni-hamburg.de/mailman/listinfo/kv aus.

Kommentieren

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta