VERANSTALTUNG| “(In)Stabilitäten” Onlinetagung 5./6.02.2021

V

Liebe Listenmitglieder, liebe Interessierte,

wir freuen uns, Sie zur Tagung der Isa Lohmann-Siems Stiftung am 5.
und 6. Februar 2021 einladen zu dürfen. Das Thema des Projekts
2020/2021 lautet “(In)Stabilitäten”.

Alle Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der
Homepage der Isa Lohmann-Siems Stiftung (www.ils-stiftung.de), oder
schauen Sie auch gern auf unseren digitalen Programmflyer:
ils-stiftung.de/files/ILS-Stiftung/tagungsflyer/ILSS-Tagungsflyer15-online-Version.pdf

Ein kurzer Vorgeschmack:

(In)Stabilitäten werden häufig als Tatsachen erlebt und aufgefasst.
Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, dass mit diesen Begriffen
Wahrnehmungen und Werturteile bezeichnet sind, die sich sowohl als
kulturell konstruiert als auch historisch bedingt erweisen. Einerseits
kann Stabilität Sicherheit versprechen, für Beständigkeit, soziales
Wohlergehen, politische Ordnung oder auch Planbarkeit stehen, während
Instabilität das Unwägbare, Krisenhafte, ja sogar das Bedrohliche und
Gefahrvolle zu umfassen vermag. Andererseits kann Stabilität sich zu
Stillstand, Stagnation und bloßer Routine verfestigen. Dann wird das
Potenzial der Instabilität erkennbar, die unter dem Wagnis der
Experimentalität für die Öffnung von Möglichkeitsräumen sorgt. Das
heißt, Stabilität und Instabilität bilden keine starren Antagonismen.
Vielmehr bedingen sie sich gegenseitig und stehen in ständiger
Wechselwirkung zueinander. Die Bewertung von (In)Stabilitäten kann per
se immer nur im Vergleich zu einem Anderen und damit in einem
zeitlichen Verlauf gedacht werden.

Die Tagung der Isa Lohmann-Siems Stiftung will (In)Stabilitäten
deshalb nicht als voneinander trennbare und als endgültig gedachte
Zustände, sondern als produktive, prozesshafte und damit auch brisante
Spannungsverhältnisse in den Blick nehmen und dichotome Denkfiguren
aufbrechen. Sie fokussiert aus einer interdisziplinären Perspektive
auf Praktiken und Strategien unterschiedlichster Akteur*innen, die
diskursiv und performativ (In)Stabilitäten erzeugen. Fragen nach den
jeweiligen Wahrnehmungsbedingungen sowie deren historischer
Wandelbarkeit sollen dabei besondere Berücksichtigung finden.

Die Tagung wird digital über ZOOM stattfinden.

Herzliche Grüße aus Hamburg,
Julia Kloss-Weber, Sina Sauer & Marie Rodewald
Projekt 2020/2021: “(In)Stabilitäten”

_______________________________________________
Eine Nachricht der kulturwissenschaftlich-volkskundlichen [kv]-Mailingliste (naehere Informationen unter: www.d-g-v.de/dienste/kv-mailingliste).
Wenn Sie selbst einen Beitrag an die Liste schreiben moechten, schicken Sie einfach eine Mail an: kv@d-g-v.de – sie wird dann vom Listenmoderator (kv-moderation@d-g-v.de) weitergeleitet.
Sollten Sie keine Nachrichten mehr ueber die Liste erhalten wollen, tragen Sie sich bitte über die Seite mailman.rrz.uni-hamburg.de/mailman/listinfo/kv aus.

Von Claus-Marco Dieterich

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta