NEUERSCHEINUNG: David M. de Kleijn: Das Pferd im »Nachpferdezeitalter«

N

Sehr geehrte Listenmitglieder,

hiermit machen wir Sie aufmerksam auf eine Neuerscheinung in unserem Verlag:

*Zum Buch*
Pferde sind weit mehr als Nutztiere. Obwohl sie vor 1945 hauptsächlich
als tierliche Arbeitskraft genutzt wurden, änderte sich das im Zuge der
Motorisierung und sie verloren unwillkürlich an Relevanz. Doch statt
ihres mitunter befürchteten Verschwindens lassen sich für das Verhältnis
zu Pferden Prozesse kultureller Sinnstiftung, Umwidmung, Neubesetzung
und des Wiederauflebens beobachten:
Nicht nur der Leistungsreitsport erlebte nach 1945 eine Blütezeit, auch
das Pferd selbst erfuhr als Freizeitpartner, Fürsorgeobjekt und
Freiheitssymbol neuerliche Bedeutung. David de Kleijn zeichnet diese
vielfältigen Ausprägungen von Mensch-Pferd-Beziehungen nach.
Seine Studie der heterogenen, stets emotional besetzten Diskurse um die
Rolle des Pferdes im »Nachpferdezeitalter« (Koselleck) ermöglicht tiefe
Einblicke in ein bislang wenig beachtetes Feld deutsch-deutscher
Gesellschaftsgeschichte.

*Zum Autor
*/David M. de Kleijn/, geb. 1984 in Oldenburg in Holstein, studierte bis
2013 Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft, Europäische
Ethnologie/Volkskunde sowie Mittlere und Neuere Geschichte an der
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Anschließend besuchte er die
Doktorandenschule des Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts und
wurde 2019 mit der Dissertation /Das Pferd im Nachpferdezeitalter/ am
Seminar für Volkskunde/Kulturgeschichte der
Friedrich-Schiller-Universität Jena promoviert. Seit 2019 arbeitet er
ferner als Lehrkraft an einer Integrierten Gesamtschule in Ostfriesland.
David M. de Kleijn: Das Pferd im »Nachpferdezeitalter«. Zur kulturellen
Neusemantisierung einer Mensch-Tier-Beziehung nach 1945
Band 4 der /Beiträge zur Tiergeschichte/, hg. von Prof. Dr. Frank Jacob
(Nord Universität, Bodø, Norwegen)

590 Seiten, 13,3 x 20,5 cm, kartoniert
ISBN 978-3-96317-161-1 (Print), 38,00 € (Print)
ISBN 978-3-96317-699-9 (ePDF), 29,99 € (eDPF)
ISBN 978-3-96317-705-7 (ePub), 29,99 € (ePub)

Sie erhalten den Titel im Buchhandel, über bestellung@buechner-verlag.de
oder die Sova in Maintal: sovaffm@t-online.de.

*Zur Reihe*
Die Reihe /Beiträge zur Tiergeschichte/ untersucht
Mensch-Tier-Beziehungen in allen chronologischen und geografischen
Kontexten. Die bereits vorliegenden Einzelbände befassen sich jeweils
mit bestimmten Tieren (Pferde, Elefanten, Affen) und deren Bedeutung für
die Geschichte des Menschen bzw. der mit diesen jeweils verbundenen
kulturellen Beziehungsgeschichte Mensch-Tier. Weitere Bände sind auch
für andere thematische Zugänge sowie für tierhistorische Spezialstudien
offen.

Das Ziel der Reihe ist, die historische Bedeutung von
Mensch-Tier-Beziehungen zu unterstreichen und gleichzeitig neue
Perspektiven auf den Zusammenhang zwischen tierischer und menschlicher
Geschichte zu eröffnen. Die Schriftenreihe ist gleichermaßen
interessiert an Tagungs- und Sammelbänden sowie Monografien,
insbesondere akademischen Qualifikationsschriften. Die Ausrichtung der
/Beiträge zur Tiergeschichte/ ist interdisziplinär gestaltet, sodass
Arbeiten aus den der Geschichtswissenschaft benachbarten Disziplinen
willkommen sind.

ISSN (Print) 2626-8256
ISSN (Online) 2698-3214

Kommentieren

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta