NEUERSCHEINUNGEN| Alltag – Kultur – Wissenschaft 2020: Wasser, Luft und Erde

N

Liebe Kolleg*innen,

die neue Ausgabe der Zeitschrift „Alltag – Kultur – Wissenschaft“ des
Würzburger Lehrstuhls für Europäische Ethnologie ist da. Mit „Wasser,
Luft und Erde“ gilt der Blick dieser Ausgabe den drei Sphären oder
Kontaktzonen, auf und in denen sich Leben auf dem Planeten Erde
entfaltet. Im Mittelpunkt der versammelten Beiträge aus den
anthropologischen Fächern sowie Geschichts- und Kunstwissenschaften
stehen Fragen nach dem Zusammenleben und gemeinsamen Werden von
Menschen, Tieren, Pflanzen und anderen Materialisierungen von
NaturenKulturen: Wie entsteht Wissen in gegenwärtigen und historischen
Multispezies-Kontaktzonen? Welche Auswirkungen haben ontologische
Konzepte auf menschliche Praktiken der (Für-)Sorge? Und welche
alternativen Modi der Wissensgenerierung und intervenierenden
Darstellung entwickeln Forscher*innen im Bereich der NaturenKulturen
und Multispecies Studies vor dem Hintergrund von Mehrfachkrisen wie
dem massiven Rückgang der Artenvielfalt und dem anthropogenen
Klimawandel? Angesichts der vielfältigen Verbundenheiten und damit
einhergehenden Vulnerabilitäten der Lebensgemeinschaften in Wasser,
Luft und Erde zeigt die in diesem Band vorgestellte
NaturenKulturen-Forschung ihre Bedeutung als ein wichtiges neues
Arbeitsfeld.

Mit Beiträgen von Sandra Eckardt, Thorsten Gieser, Susanne Schmitt und
Katrin Petroschkat, Jana Piňosová, Anne-Charlott Trepp, Jessica
Ullrich, Marie-Helene Wichmann sowie Deborah Rosenfeld und Arnika
Peselmann im Gespräch mit Silja Klepp.

Auch im Namen der Mitherausgeberin dieser Ausgabe, Arnika Peselmann,
wünsche ich eine inspirierende Lektüre,
herzlich, Ihre Michaela Fenske

Von Claus-Marco Dieterich

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta