VERÖFFENTLICHUNG: Schweizer Beiträge zur Kulturwissenschaft + Zeitschrift für Volkskunde

V

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie hat sich die volkskundliche Wissenschaft in Europa nach Ende des
Zweiten Weltkriegs fachlich orientiert und reorganisiert? Der neuste
Band in den Schweizer Beiträgen zur Kulturwissenschaft, herausgegeben im
Auftrag der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde, geht der
Wissenschaftsgeschichte nach 1945 auf den Grund. In 25 Beiträgen werden
Entwicklungen und Kontexte der Disziplin Volkskunde vor dem Hintergrund
gesellschaftlicher und politischer Dynamiken in den einzelnen
europäischen Ländern analysiert. So werden inter- und transnationale
Vergleiche möglich.

Anhand neuer Materialien und Fragestellungen widmen sich die AutorInnen
auch dem Aspekt von empirisch fass- und darstellbaren
Kooperationsbeziehungen und reflektieren das Begründen, Aktivieren,
Festigen oder auch Verwerfen von Netzwerken als zentral für das
Nachkriegshandeln der wissenschaftlichen AkteurInnen.

Sabine Eggmann, Birgit Johler, Konrad J. Kuhn, Magdalena Puchberger (Hrsg.)
Orientieren & Positionieren
Anknüpfen & Weitermachen
Wissensgeschichte der Volkskunde/Kulturwissenschaft in Europa nach 1945
2019, culture [kylty:r] Schweizer Beiträge zur Kulturwissenschaft, Band
9, 448 Seiten, Klappenbroschur, 49,90 €, ISBN 978-3-8309-3989-4
E-Book: 44,99 €, ISBN 978-3-8309-8989-9

Weitere Informationen: www.waxmann.com/buch3989.

Außerdem möchte ich Sie gerne darüber in Kenntnis setzen, dass soeben
Heft1/2019 der Zeitschrift für Volkskunde erschienen ist, u.a. mit
Beiträgen zur Medien- und Digitalanthropologie, zum NSU-Komplex und zum
Studium im Alter. Das vollständige Inhaltsverzeichnis und alle weiteren
Informationen finden Sie hier: www.waxmann.com/ausgabeaug100319.

Freundliche Grüße
Paula Brauer

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta