CfC: kuckuck 01/20 “handeln”- Call for contributions

C

Liebe Listenmitglieder,

ich darf Sie über folgenden Call für die Ausgabe 01/20 zum Thema “handeln” der Zeitschrift “kuckuck. Notizen zur Alltagskultur” informieren:

Call for contributions:
Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur 1/20: “handeln”

Handeln erscheint häufig als Müssen, Sollen oder auch als Können, als Tätigkeit, als Prozess und als etwas, das Wirkung hat und Effekte setzt.
Die Ausgabe 1/2020 der Zeitschrift “kuckuck. Notizen zur Alltagskultur” beleuchtet den viel gehörten, beschriebenen und theoretisierten Begriff des Handelns und möchte aktuelle Auseinandersetzungen mit dem Handeln, Handelnden und Handlungen versammeln, die theoretische Ausformulierungen, Reakzentuierungen oder auch Rückbesinnungen anregen.
Handeln, Handelnde und Handlungen können dabei auf unterschiedliche Weise kontextualisiert werden: sozial, politisch, als Wechselwirkungen zwischen menschlichen und anderen Entitäten, historisch, gegenwärtig, als Möglichkeiten und Beschränkungen, sowie als Handeln von Forschenden.

Wir freuen uns auf Abstracts für wissenschaftliche, essayistische oder künstlerische Beiträge bis zum 9. September 2019 an folgende E-Mail-Adressen:
barbara.frischling@uni-graz.at <mailto:barbara.frischling@uni-graz.at> und elisabeth.luggauer@uni-wuerzburg.de<mailto:elisabeth.luggauer@uni-wuerzburg.de>

Das Abgabedatum für ausgewählte Beiträge ist der 31. Januar 2020. Weitere Informationen zu möglichen Beschaffenheiten der Beiträge sind auf der Homepage des kuckuck unter folgendem Link zu finden: www.kuckucknotizen.at/kuckuck/index.php/vorschau_autorinnen

Call for contributions:
Kuckuck. Notizen zur Alltagskultur 1/20 “to act/acting”

“To act” can be seen as a necessity, something one has to do, should or could do, but also as practice, as being processual or as something that is setting effects and has impact.
“Kuckuck” Issue 1/2020 is dedicated to “act/acting”, a term that has been broadly heard, described and theorised. The aim of this issue is therefore to assemble current discussions on acting, agents and actions that create new impulses to rethink “acting”. Acting, agents and actions can be approached from different perspectives: as social or political, as reciprocity between human and other-than-human entities, historical, contemporary, as potentials or limitations as well as the researchers’ responsibility to act in specific ways (or not).

We are looking forward to abstracts for scientific, essayistic and artistic contributions for Issue 01/20 “to act/acting” by 09th September 2019.

Contact: barbara.frischling@uni-graz.at<mailto:barbara.frischling@uni-graz.at> and elisabeth.luggauer@uni-wuerzburg.de<mailto:elisabeth.luggauer@uni-wuerzburg.de>

Deadline for final contributions: 31st January 2020
For further information see: www.kuckucknotizen.at/kuckuck/index.php/en/preview_en

Mit besten Grüßen aus der kuckuck-Redaktion,
Barbara Frischling

Mag.a Barbara Frischling, MA
Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie ?
Department of Cultural Anthropology and European Ethnology
Karl-Franzens-Universität Graz
Attemsgasse 25/I
A 8010 Graz
Tel.: +43(316)380-2580

_______________________________________________
Eine Nachricht der kulturwissenschaftlich-volkskundlichen [kv]-Mailingliste (naehere Informationen unter: www.d-g-v.de/dienste/kv-mailingliste).
Wenn Sie selbst einen Beitrag an die Liste schreiben moechten, schicken Sie einfach eine Mail an: kv@d-g-v.de – sie wird dann vom Listenmoderator (kv-moderation@d-g-v.de) weitergeleitet.
Sollten Sie keine Nachrichten mehr ueber die Liste erhalten wollen, tragen Sie sich bitte über die Seite mailman.rrz.uni-hamburg.de/mailman/listinfo/kv aus.

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive

Kategorien

Meta